Tesla Empfehlungsprogramm 2020

Freies Laden am Tesla Supercharger

Erhalte 1.500 km freies Laden an Teslas Superchargern mittels Weiterempfehlungslink (Tesla Referral Code) für den Kauf eines neuen Tesla Elektroautos!
Jetzt Auto konfigurieren

Mit Tesla in die Zukunft

Seitdem es Tesla gibt bin ich begeistert davon, was Elon Musk alles auf die Beine stellt. Kein anderer Autohersteller ist so innovativ und risikofreudig wie Tesla. Technik, Design und Spaß sind überragend!

Es ist Zeit für die Zukunft!

Wer einmal ein Tesla Model 3, S, X oder Y zur Probe fährt oder auch als Beifahrer mitfährt ist hin und weg. Es ist wie in dem Film Matrix: Nimmst du einmal die Pille, siehst du die altmodischen Verbrennerfahrzeuge in einem anderen Licht. Kein herkömmliches Auto kann einem Tesla das Wasser reichen, noch nicht einmal ein Wasserstoff-Auto ;)

Freude am Fahren wird bei Tesla völlig neu definiert. Du fährst absolut leise, hast jederzeit die volle Power von mehreren Hundert PS und kannst mittels sehr großem Display alles bedienen, wie du magst. Wenn du das schon überragend findest, gibt dir der Autopilot den Rest. Das ist der Wahnsinn, was jetzt schon alles möglich ist!

Der Autopilot: Dein Assistent beim Fahren

Der Autopilot beinhaltet einen Abstandstempomat und zusätzlich einen Spurhalteassistent. Beide sind aufeinander aufgebaut, d.h. du kannst den Abstandstempomat alleine benutzen oder beide Assistenzsysteme kombiniert, nicht aber den Spurhalteassistenten alleine. Das macht auch Sinn. Besonders in der Stadt wo du sicherheitshalber selber lenken möchtest, kann der Abstandstempomat einfach alles selber regeln. Bei viel Verkehr regelt er das Tempo automatisch, bremst und gibt wieder bis zur eingestellten Geschwindigkeit.

Höchste Sicherheit dank forschrittlicher Metallstruktur

Die Sicherheit bei allen Modellen von Tesla stehen an erster Stelle. Das Tesla Model 3 zum Beispiel hat nicht ohne Grund eine 5-Sterne Sicherheitsbewertung erhalten. Der Aufprallschutz, die hochsteife Karosserie sowie ein sehr geringes Überschlagrisiko tragen dafür bei. Aber auch die Kollisionswarnung ist sehr stark ausgerpägt und warnt dich bei möglichen Zusammenstößen. Auch wenn du mal von der Spur abkommst, lenkt dich der Spurhalteassistent einfach wieder in die Spur.

Tesla Model 3 Innenansicht

Tesla Model 3 Innenansicht

Ultraschallsensoren

Tesla's Ultraschallsensoren

Tesla Model 3 Front

Tesla Model 3 Front

Sicherheit

Tesla Sicherheit

Umweltbonus erhöht auf 6.000 EURO - BAFA

Danke des neuen Umweltbonus ab Ende Februar 2020 kann ein Tesla Model 3 (Model 2020) mit insgesamt 6.000 EURO Umweltbonus erworben werden, d.h. 50% Herstelleranteil und 50% Bundesanteil. Der Herstelleranteil (Tesla) wird daher direkt vom Kaufpreis abgezogen. ACHTUNG: Der Preis auf der Webseite wurde schon bereinigt. Der höhere Preis steht dann mit 3.000 EURO mehr auf der Rechnung. Also kannst du von den 43.990 EURO nochmal 3.000 EURO abziehen.

UPDATE 03.06.2020:
BAFA-Anteil wurde für E-Autos bis 40.000 EURO Netto verdoppelt, d.h. für reine E-Autos 6.000 EURO von der BAFA und 3.000 EURO weiterhin vom Hersteller! Mehr Infos direkt auf der Bafa-Seite

Nach Antragstellung bei der BAFA dauert es etwa 12 Wochen (kann auch länger dauern wegen Überlastung) bis das Geld überwiesen wurde.

Mehrwertsteuersenkung ab Juli 2020:

Die Mehrwertsteuer, auch Umsatzsteuer genannt, wird ab dem 01.07.2020 von 19% auf 16% gesenkt. D.h. beim Kauf eines Tesla kannst du nochmal mindestens 1.000 EURO sparen, vorausgesetzt die Rechnung wird erst ab Juli erstellt. Aber Vorsicht: Das gilt nur bis zum 31.12.2020. Wenn du also in diesem Jahr zu spät bestellst, kann es sein, dass die Rechnung für das Jahr 2021 ausgestellt wird und somit die alte Mehrwertsteuer genutzt werden muss. Da die Nachfrage immer weiter steigt und die Lieferzeit ansteigen könnte, bestelle so früh wie möglich!

Kaufprämie bei etwa 10.000 EURO:

Wenn man alle Förderungen wie den Umweltbonus und die Mehrwertsteuersenkung zusammanrechnet, kommt man auch sagenhafte 10.000 EURO an Zuschüssen für einen Tesla Model 3. So viel gab es noch nie und wird es höchstwahrscheinlich auch nicht mehr geben, wenn die große Masse erstmal auf den Geschmack gekommen ist. Damit ist ein Verbrenner nach meiner Meinung komplett aus dem Rennen und kann keineswegs mehr mithalten. Voraussetzung ist beim E-Auto, dass man Zuhause oder auf der Arbeit laden kann, dafür genügt eine Steckdose.

Fazit

Tesla geht einen großen Schritt in die Zukunft, wo die Konkurrenz aussteigt und lieber an alte Gewohnheiten festhalten will. Mit einem Tesla brauchst du nie mehr tanken, den Strom lädst du einfach von Zuhause an einer gewöhnlichen Steckdose (~170 km pro Nacht nachladen) oder einer Wallbox mit bis zu 11 kW. Lange Strecken fährst du so entspannt, dass es schon langweilig wird, aber dann drückst du einfach mal kurz auf das Spaßpedal und schon bist du wieder wach, sowie deine Mitfahrer auch ;)

RABATT: Verwende auf jeden Fall einen Empfehlungslink (englisch: Referral Link), um 1.500 km freies Laden zu erhalten. Als Dankeschön erhalte ich auch 1.500 km, die ich an Superchargern kostenlos nachladen kann, also eine Win-Win-Situation. Klicke dazu den folgenden Button:

Jetzt Weiterempfehlungslink verwenden

Häufig gestellte Fragen

Wie läuft die Tesla Bestellung ab?

Schritt 1: 1.500 km sichern !!!
Zuerst klickst du auf den Empfehlungslink, um die Freikilometer zu sichern. Wenn du ohne einen Link weitermachst, dann bekommst du keine 1.500 km gutgeschrieben, also unbedingt drauf achten! Denn nachträglich einen Tesla Referral Link zu nutzen klappt nicht.

Schritt 2: Model auswählen
Auf der Tesla-Seite wählst du das gewünschte Model aus (S, 3, X, Y).

Schritt 3: Konfigurieren
Dann konfigurierst du das Auto in 4 Bereichen (Fahrzeug, Außenansicht, Innenansicht, Autopilot)

Schritt 4: Bestellung abschließen
Zum Schluß füllst du unter "Bezahlung" alles aus (Name, Telefon, E-Mail, Bezahlung, Rechnungsangaben). Mit der Bestellung wird dann die Bestellgebühr fällig. Mehr erstmal nicht!

Schritt 5: Bestellbestätigung erhalten
Danach bekommst du eine Bestellbestätigung per E-Mail und kannst dein Konto bei Tesla einrichten. Darin siehst du dann alle Einzelheiten und die nächsten Schritte.

Was passiert nach der Tesla Bestellung?

Schritt 1: Rechnung bezahlen
Nach der Bestellung dauert es mehrere Wochen bis Tesla die Rechnung per E-Mail schickt. Danach zahlst du entweder per Überweisung oder per Leasing. Mit der Rechnung erfährst du deine Fahrgestellnummer (FIN).

Schritt 2: Dokumente erhalten
Nach Geldeingang wird dann der Fahrzeugbrief mit dem Zertifikat an den Besitzer verschickt, meist mit UPS Express, dauert nur 1 Tag. Gleichzeitig sagt dir Tesla auch den Abholtermin und du kannst dich drauf freuen.

Ich habe mir einen Countdown eingestellt, den ich mir als Favorit gespeichert habe, um mal schnell zu sehen wieviele Tage es noch sind. Tesla Countdown erstellen

Schritt 3: Vorbereitung für Zulassung
1. Wunschkennzeichen reservieren
2. Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB Nummer) von deiner KFZ-Versicherung einholen. Wenn du noch eine günstige Kfz-Versicherung suchst, dann schaue mal bei dem Tarifrechner der HUK24 nach und berechne die jährlichen Kosten, es lohnt sich!

Schritt 4: Fahrzeug zulassen
Mit den Dokumenten und deinem Personalausweis gehst du dann zur örtlichen Zulassungsstelle und meldest das Fahrzeug an. Natürlich geht das auch per Termin.

Schritt 5: Abholtermin abwarten
Nachdem alles angemeldet ist und du deine Nummernschildern erhalten hast, wartest du aufgeregt auf den Abholtermin. In der Zwischenzeit kannst du dir ja schon ein paar Youtube-Videos über das Model anschauen. Da gibt es sehr viel zu schauen.

Welche Kfz-Versicherung brauche ich für meinen Tesla?

Wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, empfehle ich die HUK24 als Kfz-Versicherung, da sie zu anderen Versicherungen sehr günstig ist. Die HUK24 ist eine reine online Versicherung und kann dadurch günstigere Preise anbieten als bspw. die DEVK oder ähnliche Autoversicherungen. Der Beitrag hängt natürlich von deiner Schadenfreiheitsklasse in Vollkasko und in der Heiftplicht ab. Dein Alter spielt auch eine entscheidene Rolle sowie andere Faktoren. Konfiguriere deinen Vertrag ganz einfach über den komfortablen Tarifrechner bei der HUK24 und berechne deine jährlichen Kosten. Ich kann bisher nur Gutes von der HUK24 berichten.
Jetzt Tarif bei der HUK24 berechnen

Wie funktioniert die Tesla Abholung?

Hinweis wegen Corona (Stand: 6.9.2020)
Wegen den Corona-Auflagen der Regierung darf Tesla nur eine Person pro Abholung reinlassen. Das finde ich sehr bedauerlich, da meist der Tesla mit 2 Personen schneller und sorgfältiger begutachtet werden kann. Ich hoffe, dass diese unsinnigen Auflagen schnellstmöglich ausser Kraft gesetzt werden, da es hier um viel Geld geht. Denn die Hallen sind einfach groß genug!

Schritt 1: Zu Tesla fahren
Telsa hat dir bereits einen Abholtermin bestätigt und nun ist es soweit. Du hast alle Unterlagen ausgedruckt, um zu beweisen, dass du dein Auto abholen möchtest. Zudem brauchst du diese, um auf das Gelände zu kommen.

Schritt 2: Fahrzeug begutachten
Du bist nun angekommen und wartest im Warteraum darauf dein Fahrzeug zu begutachten. Du kommst an die Reihe und kontrollierst anhand der Checkliste alles sehr genau auf mögliche Schäden und ob alles funktioniert. Nimm eine helle Taschenlampe mit, um genügend Licht zu haben. Schaue dir die Checkliste VOR der Abholung an.
Hier die Checkliste

Schritt 3: Mitarbeiter weist ein
Die Einweisung eines Mitarbeiters habe ich abgelehnt, weil ich keine brauchte, denn die vielen Videos auf Youtube haben mir schon viel beigebracht. Trotzdem war es natürlich ungewohnt einen Gang einzulegen und auch auf N für Leerlauf schalten zu können, probiere das einfach mal im Stand aus. TIPP: In der Waschstraße mußt du nämlich auf N schalten können!

Schritt 4: Nach Hause fahren
Nachdem vielleicht ein paar Mängel gefunden wurden und du sie beim zuständigen Mitarbeiter gemeldet hast, kannst du mit deinem neuen Tesla aus der Halle fahren. Das wird wohl der spannenste Augenblick für dich.

Tipps für die erste Fahrt mit meinem Tesla!

Tipp 1: Profil erstellen
Erstelle ein eigenes Profil am Bildschirm und stelle das Lenkrad, die Außenspiegel, den Fahrersitz und weitere Fahreinstellungen individuell ein. Fast alle Einstellungen werden direkt im Profil gespeichert, so dass zwischen mehreren Profilen schnell gewechselt werden kann ohne Einstellungen vorzunehmen. Der Rückspiegel lässt sich dazu leider nur händisch einstellen.

Tipp 2: Easy Entry aktivieren
Zusätzlich kannst du "Easy Entry" im Profil zu aktivieren. Sobald das neue Profil "Easy Entry" erstellt wurde, kannst du die Sitzposition und das Lenkrad sowie die Außenspiegel entsprechend für den Ein- und Ausstieg vorbereiten. Ich lasse das Lenkrad dabei ganz nach oben und hinten fahren sowie den Sitz weiter nach hinten. Auch weitere Profile sind natürlich erstellbar. Wenn du zusätzlich das Smartphone mit der Tesla App als Autoschlüssel aktiviert hast, kannst du das Profil dem Smartphone hinzufügen und schon wird dein Profil aktiviert, sobald du mit dem Smartphone einsteigst und die Bremse trittst. Beim Parken wird dann Easy Entry aktiviert. Bei mehreren Profilen mit Smartphones wird entsprechen das zugehörige Profil automatisch geladen.

Tipp 3: PIN einstellen
Du kannst einen 4-stelligen PIN einstellen, um die Sicherheit enorm zu steigern. Denn bevor du einen Gang einlegen und losfahren kannst, mußt du dann immer vor dem Start den PIN eingeben. So kann es nicht passieren, dann dein Smartphone nicht missbraucht werden kann, um das Auto zu klauen. Ohne PIN fährt der Tesla dann keinen Meter.

Tipp 4: Fahrzeug auf LÄSSIG stellen
Stelle vorsichtshalber unter Einstellungen beim Menüpunkt "Fahren" die Beschleunigung auf "LÄSSIG" ein, damit du dich langsam daran gewöhnen kannst wie unfassbar die Beschleunigung ist und vor allem wie der Wagen rekuperiert, das ist schon wie normales Bremsen, aber zugleich sehr bequem, da du alles nur noch mit einem Pedal steuern kannst, vom Beschleunigen bis zum Bremsen und schlußendlich Stillstand. Du benötigst so gesehen keine Bremse mehr.

Tipp 5: Autopilot kalibrieren
Der Autopilot kalibriert sich in den ersten Kilometern selbstständig und zeigt es an wenn er bereit ist. Um den Autopiloten nutzen zu können, mußt du vorher noch unter Einstellungen -> "Autopilot" den Spurhalteassistensten im Beta-Status anschalten. Nachdem er sich kalibriert hat, kannst du den adaptiven Tempomaten und den Spurhalteassistenten (beides zusammen heißt Autopilot) aktivieren, dazu zwei mal hintereinander den rechten Hebel nach unten drücken.

VORISCHT: Sei immer am Lenkrad und überprüfe was der Autopilot von alleine macht. Sei stets bereit einzugreifen, denn erstmal mußt du lernen was er alles kann und was nicht. Und das NICHT KANN ist das Wichtigere!

Tipp 6: Felgen schützen
Passe unbedingt auf deine Felgen auf, denn die Reifen schützen die Felgen keineswegs. Also beim Einparken lieber doppelt schauen. Mittlerweile sind bei mir auch schon ein paar Kratzer an den Felgen, aber dafür gibt es zum Glück einen Felgendoktor in der Nähe, der es für kleines Geld wieder hinkriegen kann. Es gibt auch einen Felgenschutz, aber das muß jeder selber wissen.

Wie genau erhalte ich nun die 1.500 km für das Superchargen?

Nach dem Kauf deines Tesla über meinen Empfehlungslink erhälst du die Freikilometer, wenn du dein Auto bei Tesla abgeholt hast. Dabei wird die App für dein Smartphone freigeschaltet und kriegst Zugriff auf das Auto. Oben rechts in der App ist eine Truhe als Symbol und darin steht dann "Resultate: Kostenloses Supercharging KM-Restguthaben 1.500, Erlischt am xx/xx/20xx". Gleichzeitig kannst du dir dort auch deine Weiterempfehlungen ansehen.

Sobald du am Supercharger nachlädst, wird dir beim Laden noch die Gebühr angezeigt, aber schlußendlich mit dem Guthaben verrechnet bzw. davon abgezogen. Jedes Superchargen kannst du in deinem Account rückwirkend ansehen.

Wie lade ich mein Elektroauto?

Möglichkeit 1: Schukosteckdose
Über eine gewöhnliche Steckdose, dazu liegt beim Fahrzeug ein Adapter bei (TMC = Tesla Mobile Connector). Den steckst du in die Steckdose und den Typ 2 Stecker in den Tesla. Dann stellst du einmalig im Tesla über das Display den Ladestrom 10A ein, damit der Schukostecker bei einer Dauerleistung über Nacht nicht überhitzt. Das entspricht dann 2,3kW pro Stunde, das macht dann in 13 Stunden = 30kWh. Dabei hast du etwa 10% Wärmeverlust durch das Kabel und den Stecker. Stelle dabei das Limit auf 80% für den täglichen Gebrauch. Bei längeren Fahrten kannst du auch 90% oder 100% einstellen, dann solltest du aber nicht lange warten bis du losfährst.

Möglichkeit 2: Wallbox
Du installierst eine Wallbox mit 11 kW Leistung, dann lädst du 4,8-mal schneller als mit einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose. Ob sich das lohnt muß du dir ausrechnen, da kommt es drauf an wieviel du am Tag fährst. Natürlich kannst du dann immer über Nacht aufladen, egal wie leer der Akku ist. Bei der Steckdose mit 2,3kW wäre das nicht zu schaffen von 0 auf 100% zu laden in nur einer Nacht.

Möglichkeit 3. Öffentliche Ladestation
Du lädst an einer öffentlichen Ladestation. Dazu hast du von Tesla ein blaues Ladekabel Typ 2 bekommen. Bei mir ist es 7,5m lang, sollte für jede Angelegenheit ausreichen, egal wie du vor der Ladesäule stehst. Um zu laden benötigst du einen Ladeanbieter, den du dir vorher besorgen solltest, ansonsten geht da garnichts. Ich habe drei Ladekarten (Maingau EinfachStromLaden, EnBW mobility+ und Plugsurfing) Damit solltest du in ganz Europa auskommen.

Möglichkeit 4. Am Arbeitplatz
Vielleicht hast du ja bereits eine Ladestation bei der Arbeit? Wenn nicht, dann frag doch mal deinen Chef, ob er eine installieren kann. Vielleicht sogar mit kostenfreien Laden? Das wäre optimal, einfach dranstecken, arbeiten gehen und am Ende des Tages ist der Akku voll, fertig.

Welche Kosten kommen auf mich noch zu beim Tesla?

1. Wartung
Der Tesla ist sehr wartungsfrei. Aber trotzdem gibt es ein paar Punkte, die beachtet werden sollten:

- Die Bremsen verschleißen so gut wie garnicht. Darum solltest du mal ab und zu kräftiger auf die Bremse drücken, wenn kein Verkehr ist, um so mal die Bremsbelege zu reinigen, denn generell benutzt du sie garnicht.
- Der TÜV wird alle 2 Jahre fällig, dabei fällt die Abgasuntersuchung natürlich weg, denn wir fahren ja elektrisch ohne Auspuff :)
- Den Luftfilter solltest du alle 2 Jahre wechseln, kostet bei Amazon 17,99€ und kann selber eingebaut werden, dazu gibt es gute Youtube-Videos als Anleitung.
- Der halbjährliche Reifenwechsel zwischen Sommer und Winterreifen. ODER bei Ganzjahresreifen alle paar Jahre mal zwischen Vorne und Hinten durchwechseln.
- Die Bremsflüssigkeit sollte alle 2 Jahre gewechselt werden, auch wenn man die Bremse kaum benutzt.
- Das Klimaanlagen-Trockenmittel sollte alle 2 Jahre gewechselt werden.
- Die Wischblätter bei Bedarf austauschen, das kann auch selbst vorgenommen werden.

Ansonsten kannst du natürlich auch eine normale Inspektion direkt bei Tesla durchführen lassen. Dazu holst du dir einen Termin direkt in der Tesla App.

2. Strom
Du lädst viel weniger Strom als du Sprit benötigst, etwa 60% weniger als bein Benziner. Aber das kommt drauf an wie dein Fahrverhalten ist. Wer schneller fährt, benötigst viel mehr Strom. Das war auch vorher so, aber beim Elektroauto ist das eben viel extremer.

3. Premium-Konnektivität
Für Satellitenkarten, Verkehrsanzeige sowie Internet & Spotify benötigst du die Premium Konnektivität von Tesla als Abo, das kostet 9,99€ im Monat. Das würde ich dir sehr empfehlen. Aber zuerst hast du 30 Tage Zeit es zu testen. Du kannst das Abo jederzeit abbestellen oder wieder aufnehmen, also kein Stress damit. Netflix funktioniert damit auch, aber um was zu schauen benötigst du ein Bezahlaccount von Netflix.

4. Einrichtung von Ladeanbietern
Wenn du Ladekarten benötigst, können diese einmalig was kosten, meist 10€. Zusätzlich kannst du dir überlegen, ob du ein Abo bei einem Anbieter zulegen möchtest, damit der Strompreis an öffentlichen Ladestationen günstiger wird, vorausgesetzt du lädst regemäßig dort. Ansonsten bieten alle Ladeanbieter einen kostenlosen Account an, wie gesagt nur die Ladekarte kostet einmalig. Ausser bei Maingau erhälst du die Ladekarte kostenlos.

Welche Apps benötige ich für den Tesla?

1. Tesla App (Dringend vor Abholung installieren und einloggen)
Per Bluetooth kannst du den Tesla entriegeln und einfach losfahren. Mittels App kannst du bei kaltem Wetter vorheizen oder im Sommer sogar vorkühlen. Die App ist umfangreich, da gibt es viel zu entdecken. Probier es einfach aus!
Google Play Store | Apple App Store

2. Moovility App
Damit kannst du alle öffentliche Ladestationen einsehen und den günstigsten Anbieter herausfinden. Der Preis wird meist nicht bei den Ladeanbieter-Apps angezeigt.
Google Play Store | Apple App Store

3. EnBW - mobility+ App
Ladeanbieter für Deutschland, Niederlande, Östereich, Schweiz und Brüssel.
Google Play Store | Apple App Store

4. Maingau - EinfachStromLaden App
Günstiger Ladeanbieter für den Großteil von Europa
Google Play Store | Apple App Store

5. Plugsurfing App
Ladeanbieter für ganz Europa
Google Play Store | Apple App Store

6. A Better Routeplanner ABRP App
Routenplanner für Elektroautos, um die Ladestrategie bequem auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop zu planen. Im Tesla Browser kannst du dann die vorbereitete Planung aufrufen. Der Dienst ist kostenlos, kann aber für mehr Funktionen kostenpflichtig werden, das ist aber nicht nötig.
Google Play Store | Apple App Store

7. Tronity als Dienst
Wer Statistiken mag, der sollte unbedingt von Anfang an sich Tronity zulegen. Dabei werden einfach alle Daten erfasst, die du dir nachträglich anschauen kannst. Jede Fahrt, Ladung, Parken, Ruhezustand, etc. wird erfasst. Dieser Dienst ist kostenpflichtig, kann aber eine Zeit lang kostenlos ausprobiert werden. Die Kosten halten sich aber in Grenzen für eine sehr moderne & informative Auswertung.
Jetzt Tronity.io 4 Wochen kostenlos testen

Welches Zubehör brauche ich für das Tesla Model 3?

Da ich das Tesla Model 3 besitze, kann ich nur von diesem Model sprechen, was man so alles benötigt.

Hier meine Liste:
Liste von Tesla Model 3 Zubehör

Noch Fragen?

Wenn du noch offene Fragen hast rund um Tesla oder Elektromobilität, dann schreib mir einfach eine E-Mail:

tesla@uhrzeit123.de
Tipp: Nutze unbedingt diesen Link beim Kauf deines Tesla, um gratis Kilometer gutgeschrieben zu bekommen:
Tesla Referral Code 2020
Jetzt bestellen:
Hier klicken!
Alle Angaben ohne Gewähr.
Wenn dir mögliche Fehler auffallen oder du Verbesserungen zu dieser Hilfeseite in Sachen Tesla hast, dann sag mir bitte Bescheid. Ich werde deine Vorschläge schnellstmöglich umsetzen. Vielen Dank!